Autor/in

© Julia Stix

Christopher Just

Christopher Just, geboren 1968 in Wien, zählt zu den Pionieren der elektronischen Musikszene. Mit seinen Kompositionen, die er unter eigenem Namen sowie unter zahlreichen Pseudonymen („Ilsa Gold”, „Sons of Ilsa” und „Punk Anderson” u. a.) veröffentlichte, gelangen ihm weltweite Club-Hits. Just hat an der Hochschule für Angewandte Kunst Malerei studiert, sich früh der Musik und zuletzt auch dem Schreiben zugewandt. Kurzgeschichten von ihm wurden etwa in zwei Ausgaben der Buchreihe Moderne Nerven (Czernin Verlag) veröffentlicht.

Werkliste: -

Zurück zur Autorenübersicht

Top