219 Seiten, Broschur

€ 12.00

ISBN 978-3-85286-223-1

Kinky Friedman

Wenn die Katze weg ist...

... dann tanzen die Village Irregulars. Dem Kinkster rücken Mafia, Drogenkartell und die Liebe auf die Pelle. Kinky Friedman ist Gott! Und der großartige Franz Dobler schreibt das Nachwort.

Ein haariger Fall für den Kinkster, den singenden „Texas Jewboy“ in Manhattan: Rocky, die Katze von Kinkys Freundin Jane ist auf einer Katzenausstellung im Madison Square Garden verschwunden. Da Kinky immer für ein Abenteuer zu haben ist, macht er sich prompt auf die Suche. Die abhanden gekommene Miezekatze ist für den kultigen Privatdetektiv mit Cowboyhut und Zigarre aber nur der Anfang einer verrückten Odyssee: Tote Verlagslektoren, das kolumbianische Drogenkartell und die New Yorker Mafia machen ihm und seinen Freunden, den „Village Irregulars“, alsbald das Leben schwer. Wenn die Katze weg ist ... hat scheinbar nichts mehr Sinn, nicht einmal ein fetter Brocken Kokain, der im Katzenklo versteckt liegt.

Zitate

Kinky Friedman ist eine Legende.
orf.at

Wer Klamauk liebt, wird mit diesem Buch bestens bedient. Das Buch hat ein spritziges Cover und einen erfrischend originalgetreuen Titel!
Christine Geldmacher, CULTurMag.de

Das tolle an dem Buch ist, es ist überhaupt nicht bemüht. Es ist so authentisch, schräg, bunt, cool, spannend auf eine ganz eigene Art und Weise.
Simone Schultze und Kristine Greßhöner, Krimikiste.com

Rezensionen

2012-07-09 - Kurier
Neue Krimis für den Urlaub
Peter Pisa über Kinky Friedmans "Wenn die Katze weg ist.."
http://kurier.at/kultur/4502882-neue-krimis-fuer-den-urlaub.php

2012-06-25 - orf.at
Der Kinkster und die toten Lektoren
Sommerkrimis mit Kinky Friedmans "Wenn die Katze weg ist"
http://orf.at/stories/2126371/2126533/

Top