Br., 170 Seiten

€ 10.00

ISBN 978-3-85286-055-8

Elfriede Semrau

Der Fall Falkenhorst

Mord im Adelsmilieu! Die Meisterin der Wiener Krimikomödie nimmt diesmal die Noblesse-Szene aufs Korn.

Aglaia Falkenhorst, geschiedene Frau des Verblichenen, und ihre drei Kinder kümmern sich - gegen den Willen der neuen Gattin - um ein angemessen würdevolles Begräbnis.
Sehr bald treten berechtigte Zweifel am natürlichen Tod des Herrn Falkenhorst auf. Diese Bedenken verbreiten sich im Handumdrehen über die erlauchten Kreise hinaus - auch Poldi Huber bekommt Wind davon. Schließlich werden polizeiliche Untersuchungen unumgänglich, wobei die Wiener Mordkommission den zuständigen Niederösterreichern tatkräftig zur Seite steht, allen voran natürlich "Privatdetektiv" Poldi Huber und - neu in der Semrau'schen Ermittlungsszene - eine gewiefte Kommissarin. Da wird plötzlich noch eine Leiche gefunden ...
Sowohl spannendes Vergnügen als auch ein Wieder"lesen" mit alten BekanntInnen aus Semraus bisherigen Kriminalromanen können garantiert werden. Und außerdem: Noblesse oblige ...

"'Erschüttert teile ich mit, daß mein geliebter und hochgeschätzter Gatte, Euer Vater, gestern plötzlich und unerwartet verstorben ist. Beatrix Falkenhorst.' In der um ein Heidengeld gemieteten Nobelvilla in Hietzing entnahm Aglaia Falkenhorst ihrem Faxgerät eher gedankenlos diese Mitteilung..."

Top