Br., 210 Seiten

€ 12.00

ISBN 978-3-85286-025-1

Elfriede Semrau

Gemischte Gesellschaft

Eine gemischte Wiener Reisegesellschaft auf Kreta, aus deren Mitte ein unliebsamer Mittourist plötzlich tot aufgefunden wird, erstochen mit einem antiken Stilett ...

Endlich in Neuauflage: Der dritte Roman der "österreichischen Miss Marple", Elfriede Semrau: Eine gemischte Wiener Reisegruppe befindet sich bei hochsommerlichen Temperaturen unter der Leitung des Kanonikus Zumbusch auf Kreta. Als im Palast des Minos in Knossos jedoch ein Teilnehmer erstochen aufgefunden wird, erweist sich, was als harmlose Sommerfrische begann, zunehmend als labyrinthisches Abenteuer. Denn alle MittouristInnen aus der Gruppe könnten es gewesen sein. Auch Gretel und Poldi Huber gehören dazu…

Zitate

Semraus Krimis entlarven mit viel Witz falschvergoldete Wiener Lebens- und Denkungsarten und setzen punktgenau zum scharfen Biss an, wenn hinter trügerischer Gemütlichkeit der dunkelbraune Bodensatz der Intoleranz sichtbar wird. Liebevoll skizziert die Autorin ihre Helden, die keine sind: schlichte einfache Menschen mit kleinen und großen Stärken und Schwächen und vielen liebenswerten Schrullen.
(Wiener Zeitung)

Das Schönste ist: Wer die vorangegangenen Krimi-Episoden … noch nicht kennt, der muss von einem Teil der einmal liebgewonnenen Helden nicht ganz Abschied nehmen. Alle anderen können nur auf eine Fortsetzung hoffen.
(Der Tagesspiegel, Berlin)

Krimi-Schmöker mit Herz und Humor!
(Der Standard)

Sehr empfehlenswert!
(bn Bibliotheksnachrichten Salzburg

Top