190 Seiten, Broschur

€ 18.90

ISBN 978-3-902950-000

Als E-Book in allen einschlägigen Stores erhältlich.

El Awadalla

Seawas, bist a krank?

Tiefe und tiefgründige Dialoge im Kankenhaus

Menschen im Krankenhaus – Gespräche aus 24 Stunden in den Wartezimmern Wiens – ein literarisch lebendiges Buch der Sonderklasse. Die ideale Lektüre für Patienten, Besucher, Krankenschwestern oder Ihren Lieblingsarzt.

El Awadalla hat Wien in den vergangenen zwei Jahren mit ihren Recherchen wieder unsicher gemacht ... nach ihrem letzten Erfolgsbuch mit 101 originalen Dialogen in der Wiener U-Bahn verbrachte die Autorin intensiv lauschend viel Tages- und Nachtzeit – in den Krankenhäusern.

Gespräche aus den Wartezimmern, den Raucherzimmern, den Gängen ... zeigen ein kunterbuntes Bild an Herkünften und Bildungsständen. Geredet wird viel, wenn der Tag lang ist, und – typisch für Wien – nicht immer pietätvoll. Denn die Wienerinnen und Wiener bestechen Ärzte, tricksen den Ernährungsplan aus, lachen über den Tod, kurz: lassen sich nicht so leicht unterkriegen, wie dieses hochunterhaltsame Buch, das uns unsere Mitmenschen ganz nah bringt, beweist. Illustriert wird es mit Zeichnungen von Hannes Gröblacher.

A Bia
(Vor den Liften)
Zwei Männer:
1. Mann: i brauch a bia
2. Mann: owa du soösd nix drangln
1. Mann: grod drum
und a bia
is bragdisch ee nix

Blosnschdana
(Im Raucherkammerl)
Zwei Männer:
1. Mann: blosnschdana
wia kaunzdu blosnschdana haum
ba den wos du saufsd
do miassn dnian
jo uandlich duachgschwabd sei
2. Mann: da dogda hod xogd
des is fon fün fleisch
1. Mann: nau
daun muasd hoid mea saufm
und weenicha fressn
daun gleichzase aus

Schdrumbfhosn
(Am Platz vor dem Haupteingang)
Ein Mann und eine Frau sitzen, beide in eine Decke eingewickelt, auf einer Bank. Sie rauchen schweigend.
Plötzlich schreit der Mann:
heasdt
du hosd jo a schdrumbfhosn au
Frau: nau
wauns koid is
Mann: und wos glaubsd du
fia wos i doda heakum

Buzd
(In der Notfallambulanz)
Mehrere Sanitäter schauen dabei zu, wie ein anderer draussen das Rettungsauto putzt.
Erster: fad is heid
Zweiter: jojo
i hobscho buzd
zwaa kaffee drungn
und denan do ban buzn koifm
nix los heid
Erster: eingdli ee guad
owa faad
kendtad ned ana
a bissarl
nua a glaans bissarl
undtara audto kuma

Und wos hosd
(In der Notfallambulanz)
Zwei Männer, der ältere kommt aus einem Behandlungszimmer.
Jüngerer: und wos hosd
Älterer: geedscho
jeenfois howi kan
kawebraund in heazschriadmocha

Diaggn
(In der Eingangshalle)
Zwei Frauen, ein Mann:
1. Frau: an diaggn haums do
2. Frau: naa an unsrichn
Mann: mia wuaschd
1. Frau: und wauna di ned faschdeed
da diagg
2. Frau: wauns ee a unsricha is
1. Frau: waasmas
Mann: mia is des wuaschdt
waö i sich eam ee nua wauni in da nagoose bin

gut daitsch
(Vor dem Eingang)
Zwei Frauen:
Erste: na schazzi
i reden nur mär daitsch
mid dir
das du glaich lernen
nix so machen wi i
bini do firzich jare
firzich jare
und nix räden gut daitsch
wail zerscht
haben denkt
orbaiten zwai drai jare
dann gähen haim
und bini ollawail no do
olso schazzi
i ima reden daitsch mid dir
und du gut lernen
wenn hären mir ainfach zua

Zitate

Mit feinem Gehör und Gefühl fürs Wienerische bringt Awadalla die Dialoge auf den Punkt.
Eva Tinsobin, derstandard.at

Rezensionen

2014-07-02 - vienna.at
Dialoge aus dem Wiener AKH: O-Töne aus Österreichs größtem Krankenhaus
Daniela Herger über El Awadallas "Seawas, bist a krank?"
http://www.vienna.at/dialoge-aus-dem-wiener-akh-o-toene-aus-oesterreichs-groesstem-krankenhaus/4012421

2014-04-17 - derstandard.at
Eva Tinsobin über El Awadallas "Seawas, bist a krank?"
Dialoge aus dem AKH
http://derstandard.at/1397302085853/Seawas-bis-a-krank-Dialoge-aus-dem-Wiener-AKH?ref=article

Top