Br., 200 Seiten

€ 17.90

ISBN 978-3-85286-092-3

Michaela Ebner, Claudi Coutre, Maria Newald

Entscheidend Einschneidend

Mit Gewalt unter Frauen in lesbischen und feministischen Zusammenhängen umgehen

Dokumentation zum Thema Gewalt unter lesbischen und/oder feministischen Frauen, in der sowohl Erfahrungen benannt als auch Gegenstrategien entwickelt und vorgestellt werden.

Die heteropatriarchale Gesellschaft ist geprägt von Unterdrückung, Gewalt- und Machtstrukturen, die unter anderem auch durch Tabuisieren und Verschleiern aufrechterhalten werden. Es kommt daher nicht von ungefähr, daß das Thema dieser Dokumentation, der eine Veranstaltungsreihe vorausging, bisher kaum behandelt wurde. Im vorliegenden Sammelband werden Gewalterfahrungen von lesbischen und/oder feministischen Frauen klar benannt, wobei Perspektiven und Zugänge auf unterschiedliche Art und Weise herausgearbeitet und dargestellt werden. So sind hier literarische neben wissenschaftlichen Texten, Bildbeiträge neben Veranstaltungsberichten und Reflexionen zu finden. Die Autorinnen differenzieren zwischen emotionaler, physischer, sexualisierter, direkter und indirekter Gewalt, die in Freundinnenschaften, Liebesbeziehungen, Affären, Frauen- bzw. Lesbenprojekten sowie etwa auch in Szenelokalen" usw. aufgezeigt wird. Besonderes Augenmerk legen sie darauf, wie sich strukturelle Gewalt - z.B. Rassismus, Pornographie, Psychiatrisierung, Klassenunterdrückung etc. - auf lesbische Bezüge und Beziehungen auswirkt, wie sie reproduziert, verschoben und neu geformt wird. In den Beiträgen werden auch Lösungsansätze und Gegenstrategien entworfen und vorgestellt. Das Buch soll Mut machen, Gewalt beim Namen zu nennen und Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Top