290 S., broschiert

€ 19.90

ISBN 978-3-85286-158-6

Helga Hieden-Sommer

Sozialstaat, Neoliberales Wirtschaften und die Existenzsicherung von Frauen

Das Handbuch zur Sozialpolitik und deren aktuelle politische Vorschläge und Maßnahmen.

In den meisten hoch entwickelten industriellen Gesellschaften - darunter Österreich - verfügen viele Menschen, davon besonders viele Frauen, trotz zunehmenden Reichtums über ein weder existenzsicherndes Einkommen noch ausreichende soziale Absicherung. Die neoliberale Wirtschaftspolitik vergrößert durch Ziele wie "Mehr privat, weniger Sozialstaat" die soziale Ungleichheit. Dadurch steigt auch die Ungleichheit zwischen Frauen. Diese Sachverhalte spannen den großen inhaltlichen Bogen um die hochinteressante Analyse der renommierten Sozialwissenschafterin Helga Hieden-Sommer.
Detaillierte Aufschlüsse geben ihre gesellschaftspolitischen Beiträge zu folgenden Themen: Das irreführende geltende Verständnis von Wirtschaft in Theorie und Praxis; Zusammenhänge zwischen Wirtschaftspolitik und Geschlechterpolitik; die politische Rolle und Einflussnahme von Expertinnen und Experten; die kulturell selbstverständliche Wirksamkeit von überholten Wirtschaftsmodellen. Konkrete Maßnahmen bzw. Forderungen wie etwa Grundsicherung, Kinderbetreuungsgeld und Kindergeld, Pflegegeld, Mütterpension und Müttergeld, Witwenpension, u.v.a.m. werden erklärt und kommentiert, und verbessern das Wirtschaftsverständnis.

Top