Autor/in

Eugen Szatmari

(1892–1952) Geboren am 23. Januar 1892 in Budapest; gestorben 1952 in Ungarn, war ein in deutscher und ungarischer Sprache schreibender Journalist, Übersetzer sowie Buch- und Drehbuchautor. Er schrieb in den frühen 1920er Jahren Deutschland-Reportagen für das deutschsprachige Prager Tagblatt in Böhmen und arbeitete auch als Redakteur für das Berliner Tageblatt. Für den Piper Verlag verfasste er 1927 den Auftaktband der 16-bändigen Reihe Was nicht im „Baedeker“ steht für Berlin, wo er von 1925 bis 1933 lebte. Auch für mehrere Drehbücher deutscher und ungarischer Spielfilme zeichnete er allein oder im Autorenkollektiv verantwortlich. 1934 kehrte er nach Ungarn zurück. Nach 1945 journalistische Tätigkeit unter anderen für die Basler Nachrichten und die Hearst Newspapers. 1950 wurde Szatmari verhaftet; er starb 1952 im Gefängnis.

Werkliste:

Zurück zur Autorenübersicht

Top