ca. 250 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Leseband
Erscheint Anfang Oktober 2020

€ 23.00

ISBN 978-3-903184-58-9

Christopher Just

DER MODDETEKTIV BESIEGT CORONA

Der Moddetektiv ist wieder da. Der bildschöne Wiener Kult-Ermittler versieht verantwortungsvoll seinen Dienst für die Menschheit. Wird er den rettenden Impfstoff noch rechtzeitig finden? Wird sich das mit den Amphetaminen ausgehen, bis die Dealer wieder offen haben? Nichts für schwache Nerven.

Der Moddetektiv hat ein Problem: sein Haarschnitt muss dringend fassoniert werden. Aufgrund der Pandemie hat sein Friseur seit Monaten geschlossen. Dem nicht genug, sieht es ganz danach aus, als ob Wiens bestaussehender Privatermittler selbst infiziert ist!
Von Notfall-Hotline-Telefonistinnen als testunwürdig eingestuft, nimmt der Moddetektiv einen aussichtslos erscheinenden Kampf gegen das tödliche Virus auf. Mit schwindenden Kräften kämpft er sich auf der Suche nach einem Heilmittel durch einen von misanthropischen Milliardären, gewissenlosen Cops, blutgierigen Plasma-Junkies und apokalyptischen Anniesern bevölkerten Albtraum einer in Krankheit liegenden Stadt. Und das ohne seinen langjährigen Partner Inspector Krambambo, der altersbedingt zur totalen Quarantäne verdammt ist.
Dass dem sympathisch-charismatischen Berufsbeschatter langsam die Drogen ausgehen, macht die Sache nicht einfacher. Es sieht nicht gut aus, verdammt nicht gut sogar …

Der literarische Impfstoff ist jedenfalls gefunden. Christopher Just, wie man ihn liebt: Pointiert, subtil, aber immer auch rasend komisch.

Top