Bernhard Moshammer

DER MITTELEUROPÄISCHE REINIGUNGSKULT

Anton Wagenbach, der eben noch preisgekrönte Musikkritiker, zieht sich nach der Trennung von seiner Freundin Barbara nach Brighton, England, zurück, um den Untergrundnazi Julius Aschmann ausfindig zu machen. Ein blitzgescheiter Roman über das Leben, die Liebe und das Streben nach Sinn.

>>> weitere Infos zum Buch

Martina Wied

DAS ASYL ZUM OBDACHLOSEN GEIST

Über die existenzielle Fremdheit des Intellektuellen John von Kellingrath, der mit seiner Flucht in eine Irrenanstalt vor dem Leben und der bürgerlichen Gesellschaft kapituliert. Ein gesellschaftliches Panorama des 20. Jahrhunderts. Ein Roman wie die Schwester von Thomas Manns Zauberberg.

>>> weitere Infos zum Buch

Hertha Pauli

JUGEND NACHHER

Irene, 15, hat das KZ überlebt, sie kommt zurück in die Stadt und muss bald feststellen, dass sich an Hass und Misstrauen seitens der Bevölkerung nichts geändert hat. Niemand will von ihrer Vergangenheit wissen, man betrauert den verlorenen Krieg, fühlt sich vom
Führer betrogen. Auch von Irene wird erwartet zu schweigen.
Einer der besten Romane zur psychologischen Situation nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes in Österreich.

>>> weitere Infos zum Buch

Hans Platzgumer

WILLKOMMEN IN MEINER WIRKLICHKEIT!

Um das Leben besser auszuhalten, sucht sich der Mensch Parallelwelten, sie sind Alternativen und oft aufregender oder bequemer. Hans Platzgumer macht uns ein sehr gutes Angebot: Er wagt den Streifzug durch die Gegenwart und erzählt in seinem neuen Buch davon, warum es uns auch gut gehen darf.

>>> weitere Infos zum Buch

Marc Carnal

DIE SIEBEN SÄULEN DES GLÜCKS

Die Zahl Sieben begleitet die Menschheit seit Anbeginn. Viele Mysterien ranken sich um diese Zahl, die Weltreligionen sind voll davon. Zahlenforscher Marc Carnal nimmt uns mit auf eine erstaunliche Tour durch unsere Gegenwart und streicht die weiterhin geltende Bedeutung dieser legendenumrankten Zahl hervor.

>>> weitere Infos zum Buch

Top