Autor/in

Vera Ferra-Mikura

Geb. 1923 in Wien als Gertrud Ferra. Als Lyrikerin wurde sie von Otto Basil entdeckt, der sie in der von ihm herausgegebenen Zeitschrift „Plan“ mit ihrem Debüt-Gedichtband vorstellte. Ab 1948 war Ferra-Mikura als freie Schriftstellerin und Journalistin tätig und veröffentlichte zunächst zahlreiche Gedichte in den Anthologien Hans Weigels und Rudolf Felmayers. 1948 heiratete sie den Staatsoperntänzer Ludwig Mikura, mit dem sie zwei Kinder bekam. Ferra-Mikura schrieb zunächst für Erwachsene. Als sie sich der Kinderliteratur zuwandte, ging sie zunächst vom erzieherischen Märchen aus, später schuf sie die ersten phantastischen Erzählungen. 32 ihrer Jugendbücher standen auf der Ehrenliste des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst und des Kulturamtes der Stadt Wien. Die Sackgasse, erschienen im Jahre 1947, ist ihr einziger Roman für Erwachsene.

Werkliste: -

Zurück zur Autorenübersicht

Top